Unser Repertoire (Playlist)

Die besonderen Stärken von THE entertainment PROJECT liegen in der Vielseitigkeit des musikalischen Repertoires sowie in der gesanglichen Top Qualität und den eindrucksvollen Chorstimmen. Mit weit über 500 Titeln sind wir in der Lage, jede Veranstaltung - von gepflegter Hintergrundmusik während des Essens über Tanz- und Unterhaltungsmusik bis hin zu Disco- und Partymusik zu späterer Stunde - musikalisch komplett abzudecken.


Hier gibt nun im Laufe der nächsten Zeit eine Auflistung unserer Repertoire-Songs in Tanzstilen kategorisiert. Sollten Sie also Interesse an einem bestimmten Tanz haben (z.B. als Eröffnung bei einer Hochzeit oder als Signation für ein Spiel oder eine Ansprache), können Sie sich hier ein paar Ideen oder Anregungen holen.

  • Tango

    Open or Close
    Im deutschen Sprachgebrauch wird Tango mit dem europäisierten Tango gleichgesetzt. Der ursprüngliche Tango kommt aus Argentinien und Uruguay. Diese ursprüngliche Form des Tango Argentino hat sich erst vor 20 Jahren in Europa etabliert. Auch in den klassischen Tanzschulen wird die europäisierte Form immer mehr durch den Tango Argentino abgelöst. Die beiden Tangoformen unterscheiden sich erheblich in ihrem Charakter, Ausdruck und Bewegungsformen. (aus: Wikipedia: Tango)
    Der Tango wird grundsätzlich im 2/4-Takt gespielt, moderne Tangos verwenden oft auch einen 4/4-Takt. Die Geschwindigkeit liegt etwa bei 124 bis 132 bpm (entspricht 31 bis 33 TPM bei 4/4-Takt)
    
    Blue Tango (James Last)
    Feine Damen (Rainhard Fendrich)
    Heiße Nächte in Palermo (EAV) 
    Hernando's Hideaway (Archie Bleyer)
    Kriminaltango (Hazy Osterwald Sextett)
    Tango Korrupti (Rainhard Fendrich)
  • Walzer

    Open or Close
    Der Walzer ist ein Paartanz im 3/4-Takt, der um 1770 im österreichisch-süddeutschen Raum aus dem Ländler entstanden ist. Der Name wurde aus dem Mittelhochdeutschen von der Tanzfigur "walzen" bzw. dem Wort "walzen", was "drehen" bedeutet, abgeleitet. Die Bezeichnung gilt auch für die Musik des Tanzes. Der Walzer wird in geschlossener Haltung in schnellen Drehungen und mit einem festen Schrittmuster getanzt. (aus: Wikipedia: Walzer)
    Der (Wiener) Walzer ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im 3/4-Takt und gehört zu den Standardtänzen des Welttanzprogramms. Mit ungefähr 60 Takten pro Minute (entspricht 180bpm) ist er nach Takten, wenn auch nicht nach Taktschlägen, der schnellste Tanz des Welttanzprogramms.
    
    An der schönen blauen Donau (auch: Donauwalzer, Johann Strauss Sohn)
    Bed of Roses (Bon Jovi)  
    Das kleine Beisl (Peter Alexander) 
    Du bist die Schönste (Hansi Hinterseer)                     
    Kaiserwalzer (Johann Strauss Sohn) 
    Künstlerstimmen (Johann Strauss Sohn)
    Lucille	(Kenny Rogers)
    Que Sera (Doris Day)
    Rosen aus dem Süden	(Johann Strauss Sohn)  
    Tanzen möchte ich (Johann Strauss Sohn) 
    Tulpen aus Amsterdam (trad.)
    Wiener Blut (Johann Strauss Sohn)
  • Foxtrott

    Open or Close

    Der Foxtrott (englische Schreibweise: Foxtrot, Fuchsgang) ist ein Gesellschaftstanz, der paarweise getanzt wird und zu den Standardtänzen des Welttanzprogramms gehört. Entstanden ist der Foxtrott zwischen 1910 und 1915 in Nordamerika. Sowohl die tänzerischen Wurzeln als auch die Herkunft des Namens sind nicht eindeutig zu bestimmen, da sich hier zahlreiche Quellen deutlich widersprechen.
    Der Foxtrott wird auf Musik im 4/4-Takt getanzt, wobei ein kompletter Grundschritt sechs Schläge und damit anderthalb Takte umfasst. Dadurch wird der Grundschritt auf den Takt bezogen zeitlich versetzt, wie es auch beim Abkömmling Discofox der Fall ist. Die Geschwindigkeit ist in einem weiten Rahmen möglich. (aus: Wikipedia: Foxtrott)

    
    All around the world (Lisa Stansfield)
    All summer long	(Kid Rock)
    Bad Leroy Brown (Frank Sinatra)
    Bacardi feeling (Kate Yanar)
    Coward of the country	(Kenny Rogers)
    Ein ehrenwertes Haus (Udo Jürgens)
    Es lebe der Sport	(Rainhard Fendrich)
    Follow me (Uncle Cracker)
    Gib des Bandl aus de Hoar (STS)
    Im Wagen vor mir (Henry Valentino und Uschi)
    I never promised you a rosegarden (Lynn Anderson)
    Joana (Roland Kaiser)
    Let your love flow (Bellamy Brothers)
    No no never (Texas Lightning)
    Schenk mir diese eine Nacht (Brunnner & Brunner)
    Some broken hearts never mend	(Telly Savalas)
    Strada del sole (Rainhard Fendrich)
    Summer in the city (Joe Cocker)
    Tu sei l'unica donna per me (Alan Sorrenti)
    Zwickts mi (Wolfgang Ambros)

  • Quickstep

    Open or Close

    Der Quickstepp (englische und traditionelle Schreibweise: Quickstep) ist ein Standardtanz und hat sich aus Foxtrott und Onestepp entwickelt. Die ursprüngliche englische Benennung Quick Foxtrot and Onestep wurde zusammengezogen und die Bezeichnung Quickstep etablierte sich. Der Quickstep wird als einer der fünf Standardtänze weltweit auf jedem Standardturnier als letztes getanzt.
    Der Quickstepp wird statt mit zwei langen Vorwärtsschritten und zwei kurzen Seitwärtsschritten (wie im einfacheren Foxtrott), mit einem langen Vorwärtsschritt und einem Chassé (schnell, schnell, lang) seitwärts getanzt und ist durch die eher seitlich gerichtete Bewegung fließender als der Foxtrott. Auch sind außenseitliche Positionen der Partner häufiger. (aus: Wikipedia: Quickstepp)

    
    Ich will nen Cowboy als Mann (Gitte)
    Just help yourself (Tom Jones)
    Lemon Tree (Fool's Garden)
    Nah Neh Nah	(Vaya con dios)
    Save your kisses for me	(Brotherhood of man)
    So ein Mann (Margot Werner)
    Souvenirs, Souvenirs (Bill Ramsey)
    Things (Dean Martin)
    This is the life (Amy Mac Donald)
    Wenn I mit dir tanz (Nikki)
    Wärst du doch in Düsseldorf geblieben (Dorthe)
    Zwei kleine Italiener (Conny Froboess)
  • Slowfox

    Open or Close

    Slowfox (auch Slow Foxtrott) ist ein Standardtanz, der im 20. Jahrhundert in England aus dem Foxtrott entstand. Da der Slowfox sowohl technisch als auch musikalisch sehr anspruchsvoll ist, wurde er nicht ins Welttanzprogramm aufgenommen. So wird er in Tanzschulen erst in sehr weit fortgeschrittenen Kursen unterrichtet.
    Im 4/4-Takt mit 28-30 TPM (entspricht 112-120 bpm) wird er charakterisiert durch fließende, raumgreifende, weiche Bewegungen und verkörpert von allen Standardtänzen am besten das englische Understatement.
    Der Name "Slowfox" ist vor allem im deutschen Sprachraum gebräuchlich, international wird die Bezeichnung "Slow Foxtrot" bevorzugt. U.a. bei Turnieren wird er häufig auch nur "Foxtrott" genannt.
    (aus: Wikipedia: Slowfox)

    
    Always look on the bright side of life (Monty Python)
    Can't smile without you (Barry Manilow)
    For once in my life (Vonda Shepard)
    Ganz in Weiss (Roy Black)
    Grossvater (STS)
    I wanna be loved by you (Marilyn Monroe)
    Ich war noch niemals in New York (Udo Jürgens)
    Je t'aime mon amour (Claudia Jung/R. Clayderman)
    King of the road (Dean Martin)
    Love and marriage (Frank Sinatra)
    My baby just cares for me (Nina Simone)
    Raindrops keep falling on my head (B.J. Thomas)
    Stand by your man (Tammy Wynette)
  • Langsamer Walzer

    Open or Close

    Der Langsame Walzer, auch Englischer Walzer (engl.: Slow Waltz, auch English Waltz) ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im 3/4-Takt. Der langsame Walzer ist einer der klassischen Standardtänze und wird normalerweise bei einem Tempo von etwa 30 Takten pro Minute (entspricht 90 bpm) getanzt.
    Der Langsame Walzer ist seit 1963 Bestandteil des Welttanzprogramms. Er gilt als der harmonischste Standardtanz und wird häufig zur Eröffnung einer Tanzveranstaltung getanzt. Auch wird er als einer der fünf Standardtänze weltweit auf jedem Standardturnier als erstes gewertet.
    (aus: Wikipedia: Langsamer Walzer)

    Are you lonesome tonight (Elvis Presley)
    Der letzte Walzer (Peter Alexander)
    Fascination (Nat King Cole)
    If you don't know my by now (Simply Red)
    Moon River (Henri Mancini)
    Rosen in Tirol (Carl Zeller)
    True Love (Bing Crosby & Grace Kelly)
    When I need you (Leo Sayer )
    You light up my life (Debbie Boone)
  • Rock'n'Roll/Jive

    Open or Close

    Aus dem Boogie-Woogie (einem Swing Tanz aus den USA der 40er Jahre) entstanden vor allem in Europa der "Rock'n'Roll" (im 4/4-Takt mit 184 bis zu 208 bpm) und der offizielle Turniertanz "Jive". Letzterer zählt zu den lateinamerikanischen Tänzen und ist etwas langsamer (128-176 bpm) (dafür ist die Schrittfolge schneller).
    Die Einteilung in Rock'n'Roll und Jive ist nicht immer eindeutig, weswegen wir die Songs hier auch in einer Kategorie vorstellen.

    Rock'n'Roll
    
    Buona Sera, Senorina (Louis Prima)
    Crocodile Rock (Elton John)
    Everybody needs somebody to love (Blues Brothers)
    Gockala (Horst Chmela)
    I'm walking (Fats Domino) 
    Mit 66 Jahren	(Udo Jürgens)
    Return to sender (Elvis Presley)
    Rock around the clock (Bill Haley & the Comets)
    Rockin' good way (Bonnie Tyler & Shakin Stevens)
    Schickeria (Spider Murphy Gang)
    See you later, alligator (Bill Haley)
    Skandal im Sperrbezirk (Spider Murphy Gang)
    Stupid Cupid (Connie Francis)
    
    Jive
    
    99 Luftballons (Nena) 
    Ab in den Süden (Buddy vs. DJ The Wave)
    Aber bitte mit Sahne (Udo Jürgens)
    All shook up (Elvis Presley)
    Bad Leroy Brown (Frank Sinatra)
    Bad moon rising (CCR)
    Blue suede shoes (Elvis Presley)
    Bye Bye Love (Everly Brothers)
    City of New Orleans (Johnny Cash)
    Don't be cruel (Elvis Presley)
    I can help (Billy Swan)
    Ich will keine Schokolade (Trude Herr)
    If you can´t give me love (Suzi Quatro)
    In the mood (Glenn Miller)
    Jive Conny Jive (Jive Bunnies/Conny Frances)
    Just a gigolo (David Lee Roth)
    Perfect (Fairground Attraction)
    Rote Lippen soll man küssen (Cliff Richard)
    Sweet, sweet smile (Carpenters)
    Teddy Bear (Ted Herold)
    Tequila (The Champs)
    These boots are made for walkin (Nancy Sinatra)
    This Ole House (Shakin' Stevens)
  • Cha Cha Cha

    Open or Close

    Der Cha-Cha-Cha ist ein moderner, paarweise getanzter Gesellschaftstanz kubanischen Ursprungs. Der Cha-Cha-Cha in seiner weltweit verbreiteten westlichen Variante gehört zu den lateinamerikanischen Tänzen des Tanzsports und wird als Bestandteil des Welttanzprogramms in Tanzschulen unterrichtet.
    Der Cha-Cha-Cha wird im 4/4-Takt notiert, hat die Hauptbetonung auf dem ersten Taktschlag und wird auf Turnieren in einem Tempo von 30 bis 32 Takten pro Minute (das sind 120 bis 128 bpm) gespielt und getanzt. (aus: Wikipedia: Cha-Cha-Cha)

                         
    A night like this (Caro Emerald)
    Achy breaky heart (Billy Ray Cyrus)
    Beautiful Sunday (Daniel Boone)
    Corazon Espinado (Carlos Santana)
    Everytime (The Flames)
    Flashdance  (What a feeling) (Irene Cara)
    Game of love (Carlos Santana)
    Give it up (KC Sunshine Band)
    Hang on sloopy (The McCoys)
    Hardrock Cafe (Carole King)
    Ich bin ich (Rosenstolz)
    It never rains in southern California (Albert Hammond)
    It´s a heartache (Bonnie Tyler)
    It´s now or never (Elvis Presley)
    It´s so easy (Linda Ronstadt)
    Lay back in the arms of someone (Smokie)
    Leuchtturm  (2002) - neue Version (Nena)
    Life is a rollercoaster (Ronan Keating)
    Living next door to alice (Smokie)
    Mamma Mia (ABBA)
    Mississippi (Pussycat)
    Movie Star (Harpo)
    Mr. Saxobeat (Alexandra Stan)
    Obladi Oblada (Beatles)
    Pata pata (Miriam Makeba)
    Perfekte Welle (Juli)
    Sex Bomb (Tom Jones)
    Shalalalala (Venga Boys)
    Smooth Operator (Sade)
    Stumbelin' in (Suzi Quatro/Chris Norman)
    Summer Wine (Nancy Sinatra & Lee Hazlewood)
    Sway (Dean Martin)
    Tea for two (Vincent Youmans)
  • Samba

    Open or Close

    Der Samba (portugiesisch o samba, in Deutschland fälschlicherweise häufig "die Samba" genannt) ist ein im Laufe des 19. Jahrhunderts entstandener brasilianischer Tanz mit afrikanischen Wurzeln.
    Der unter demselben Namen bekannte Gesellschaftstanz hat nur geringe Ähnlichkeiten mit den unterschiedlichen Spielarten des brasilianischen Sambas.
    Samba wird auf Turnieren bei einem Tempo von 44 bis 53 Takten pro Minute (entspricht 176 bis 212 bpm) getanzt. Typisch für den Samba sind deutliche, schnelle Hüftbewegungen und das Bouncen genannte Vor-und-Zurück des Unterkörpers.
    (aus: Wikipedia: Samba)

    Abusadora Cumbia (trad.)
    Amor (Julio Iglesias)
    Biene Maja (Karel Gott)
    Brazil (Joao Gilbert)
    Copacabana (Barry Manilow)
    Fantasy (Earth, Wind & Fire)
    Fiesta Mexicana (Rex Gildo)
    Half a minute (Matt Bianco)
    La Camisa Negra (Juanes)
    La isla bonita (Madonna)
    Lambada (Kaoma)
    Love is in the air (John Paul Young)
    Macarena (Los Del Rios)
    Marina (Rocco Granata)
    Schuld war nur der Bossanova (Manuel)
    Über den Wolken (Reinhard Mey)
                         
                          
  • Rhumba

    Open or Close

    kommt demnächst

  • Pasodoble

    Open or Close

    kommt demnächst

Setlist:

Eine Auswahl der beliebtesten Nummern, die wir immer wieder bei Hochzeitsfeiern und Bällen spielen:
Song (Originalinterpret)
Aber bitte mit Sahne (Udo Jürgens)
Aber dich... (Flippers)
Advertising space (Robbie Williams)
Ain't nobody (Lisa Stansfield)
All shook up (Elvis Presley)
Always look on the bright... (Monty Python)
Amor (Julio Iglesias)
Atemlos durch die Nacht (Helene Fischer)                  
Bacardi feeling (Kate Yanar)
Born to be wild (Steppenwolf)
Buona Sera (Louis Prima)
California Blue (Roy Orbison)
Can't get you out of my head (Kylie Minogue)
Can't take my eyes off of you (Lauryn Hill)
Claudia Jung Medley (Claudia Jung)
Cowboy & Indianer (Olaf Henning)
Crying at the diskotheque (Alcazar)
Diana (Paul Anka)
Dont be cruel (Elvis Presley)
Donauwalzer (Johann Strauss S.)
Du entschuldige I kenn di (Peter Cornelius)
Eternal Flame (Atomic Kitten)
Everytime (The Flames)
Eviva Espagna (Imca Marina)
Feel (Robbie Williams)
First day in my life (Mel C.)
Follow me (Uncle Cracker)
Für Dich (Yvonne Catterfeld)
Fürstenfeld (STS)
Get lucky (Daft Punk feat. Pharrell Williams)
Gib des Bandl ... (STS)
Go gentle (Robbie Williams)
Green green grass of home (Tom Jones)
Griechischer Wein (Udo Jürgens)
Hard Rock Cafe (Carole King)
Have you ever seen the rain (CCR)
Hey baby (DJ Ötzi)
How deep is your love (Bee Gees)
I am from Austria (Rainhard Fendrich)
I just called to say ... (S. Wonder)
I Need More of You (Bellamy Brothers)
I never promised u a rosegarden (Joe South)
I wanna be loved by you (M.Monroe)
I will survive (Gloria Gaynor)
I'm so excited (Pointer Sisters)
If I said u have a beautiful body (Bellamy Brothers)
If tomorrow never comes (Ronan Keating)
Island in the stream (D.Parton/K.Rogers)
It never rains in S - California (Albert Hammond)
It's now or never (Elvis Presley)
It's raining man (Geri Haliwell)
It's so easy (Linda Ronstadt)
Je t'aime mon amour (C. Jung/R. Clayderman)
Jive Conny Jive (Jive Bunnies)
Jodelautomat (Zillertaler Schürzenjäger)
Just a gigolo (David Lee Roth)
Ketchup Song (Aserje) (Las Ketchup)
Killing me softly (Original) (Roberta Flack)
King of the road (Dean Martin)
La isla bonita (Madonna)
Let your love flow (Bellamy Brothers)
Leuchtturm (2002) (Nena)
Liebe ist (Nena)
Liebeskummer lohnt sich nicht (Siv Malmquist)
Life is a rollercoaster (Ronan Keating)
Love is in the air (John Paul Young)
Macho Macho (Rainhard Fendrich)
Mamma Mia (ABBA)
Maria  (Blondie)
Marina (Rocco Granata)
Millionen Lichter (Christina Stürmer)
Mississippi (Pussycats)
Movie Star (Harpo)
Musikanten aus dem Zillertal (Die Mayerhofner)
My baby just cares for me (Nina Simone)
My way (Frank Sinatra)
No No Never (Texas Lightning)
Pata Pata (Miriam Makeba)
Polka - Darling Dance (Euroband)
Proud Mary (Ike 6 T.Turner)
Quando (Dieter Thomas Kuhn)
Que Sera (Doris Day)
Return to sender (Elvis Presley)
Rock around the clock (Bill Haley & the Comets)
Rote Lippen soll man küssen (Conny Francis)
Save me (Clout)
Save your kisses for me (Brotherhood of man)
Schneewalzer (trad.)
Schuld war nur der Bossanova (Manuela)
Sex Bomb (Tom Jones)
Shalalalala (Venga Boys)
Sierra madre (Zillertaler Schürzenjäger)
Sirtaki (Zorbas Dance) (Mikis Theodorakis)
So ein Mann (Margot Werner)
Some broken hearts never mend (Telly Savalas)
Something beautiful (Robbie Williams)
Something Stupid (R.Williams & N. Kidman)
Staying Alive/Night Fever (Bee Gees)
Steirermen san very good (Stoakogler Trio)
Sweet Sweet Smile (Carpenters)
Super Trouper (ABBA)
Thank you for the music (ABBA)
That's Amore (Dean Martin)
That's what friends are for (Bacharach)
The Best (Tina Turner)
This is the live (Amy McDonald)
This Love (Maroon 5)
Tulpen aus Amsterdam (trad.)
Tu sei l´unica donna per me (Alan Sorrenti)
Walking on sunshine (Kathrina & the Waves)
Walzermedley (trad.)
We've got tonight (Ronan Keating & Jeanette)
Wenn I mit dir tanz (Nikki)
Wonderful tonight (Eric Clapton)
YMCA (Village People)
You're nobody 'til somebody loves you (Dean Martin)
You've got a friend (Carole King)
Zabadak-Medley (Saragossa Band)
Zillertaler Hochzeitsmarsch (Zillertaler Schürzenjäger)

Speziell für kirchliche Trauungen bieten wir die musikalische Gestaltung mit Klavier, Gitarre und drei Gesangsstimmen an. Das diesbezügliche Repertoire reicht von klassischen Kirchenstücken (z.B. Ave Maria) über Soul und Gospel (z.B. I will follow him) bis hin zu Balladen (z.B. The Rose). Dabei sind wir ganz besonders bemüht, diese Zeremonie auch musikalisch für das Brautpaar zu einem einzigartigen, persönlichen Erlebnis werden zu lassen.

Hier eine Liste von bevorzugten Liedern, die bei Trauungszeremonien gerne gehört werden:
Song (Originalinterpret)
Always on my mind (Willie Nelson)
Amazing Grace (trad.)
Cant help falling in love (Elvis Presley)
Das Beste (Rosenstolz)
From a Distance (Bette Midler)
Heaven (Bryan Adams)
I will follow him (Sister Act)
Just the way you are (Billy Joel)
Lean on me (Bill Withers)
Liebe ist (Nena)
Love is all around (Wet Wet Wet)
Love will keep us alive (Eagles)
More than words (Extreme)
Nothings gonna change... (Glenn  Madeiros)
No matter what (Boyzone)
Oh happy day (trad., Gospel)
The Rose (Bette Middler)
What a wonderful World (Louis Armstrong)
With you Im born again (Sheeta/Billy Preston)
Wonderful tonight (Eric Clapton)
You (Ten sharp)
You Never walk alone (Mathou)
Youve got a friend (Carole King)
 

und Standard-Messelieder:

Ave Maria
Nimm oh Herr die Gaben die wir bringen
Vater unser
Heilig Heilig Heilig
Hochzeitsmarsch

Das Programm wird ständig verfeinert, aktualisiert und adaptiert, um den Gästen in JEDER Altersklasse ihre Lieblingsmusik bieten zu können!

aktuelle Chart-Titel

...und hier, auf besonderen Wunsch, eine Auswahl von aktuellen Charttiteln, die wir im Repertoire haben:
Song (Originalinterpret)
A night like this (Caro Emerald)
Atemlos durch die Nacht (Helene Fischer)                  
Call me maybe (Carly Rae Jepsen)
Candy (Robbie Wiliams)
Fireflies (Owl City)
Geronimo (Aura Dione)
Get lucky (Daft Punk feat. Pharrell Williams)
Go gentle (Robbie Williams)
I follow rivers (Lykke li)
I'm yours (Jason Mraz)
If a song could get me you (Marit Larsen)
Let me entertain you (Robbie Williams)
Millionen Lichter (Christina Stürmer)
Move in the right direction (Gossip)
Moves like Jagger (Maroon 5)
Mr. Saxobeat (Alexandra Stan)
Part of me (Katy Perry)
Someone like you (Adele)
Tage wie dieser (Die toten Hosen)
This is the life (Amy McDonald)
Who's that chick (Rihanna)
You're beautiful (James Blunt)

Unsere aktuelle CD

Einige Hörproben

Aus unserer aktuellen CD "Too good to be true..." ein paar Ausschnitte:
Hello, Mary Lou (1,04 MB)